Stellungnahme zur Wahlwerbung Dr. Wirth und Dr. Pfuhl

Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

die Wahlwerbung der Herren Dr. Wirth und Dr. Pfuhl haben sie erhalten.

Offenbar haben unser Mitbewerber Wirth und sein Unterstützer Pfuhl keine Kenntnis von unseren zahlreichen vergeblichen Kompromiss-/Vergleichsangeboten an die KV und davon, dass wir liebend gern auf die angestrengten Gerichtsverfahren verzichtet hätten.

Offenbar wissen sie nicht, dass wir immer eine EHV für Alt und Jung wollten und haben nicht wahrgenommen, dass Solidarität gegenüber den Ruheständlern und deren Hinterbliebenen in der KV in den letzten Jahren bis zur Ruland Reform begriffen wurde als Einbahnstraße mit einer Folge einseitiger, zunehmender Kürzungen der Altersbezüge.

Eigene Initiativen der beiden Herren in Sachen EHV sind nicht bekannt. Sie sind wohl erst wach geworden, als bei der KV Posten zu besetzen waren.

Berufspolitische Erfahrung reicht beim Thema EHV ohne tiefere Kenntnisse nicht aus. Auf solche Kenntnisse der EHV lässt aber der Wahlbrief nicht schließen. Ich hoffe, dass möglichst viele Wähler das bemerken und den Ton des Briefes durchschauen.

Drucken E-Mail